Geschmorte Rinderbäckchen in Burgunder mit Maronenpüree


  • 1kg Rinderbacken
  • 1 l Rotwein, 1,5l Spätburgunder
  • 200g Butter
  • 2 Karotten, 1 Arm Staudensellerie, 2 Schalotten
  • Lorbeerblätter, Wacholderbeeren
  • Petersilie, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Rinderbäckchen zwei Tage in Rotwein einlegen, danach abschütteln und abtrocknen. Das Fleisch anbraten und das Gemüse in Scheiben geschnitten mitgeben, mit Rotwein auffüllen. Die gehackte Petersilie und Butter zufügen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und ca. 1 Stunde mit Deckel schmoren lassen. Das Fleisch aus der Sauce nehmen und die Sauce mit etwas Butter in Mehl zerdrückt abbinden und abschmecken. Das Fleisch nochmals kurz in der Sauce erwärmen und dann auf Teller anrichten.

Schmeckt fein mit Polenta oder Kartoffelgratin und kräftiger Gemüsebeilage wie Bohnen- und Selleriepüree oder auch Maronenpüree.

 

Maronenpüree

  • 500g Maronen geschält
  • 5 EL Sahne
  • 25g Butter
  • Salz und Pfeffer

 

Die Maronen in einem Topf mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und 45 Minuten garen. Abgießen, durch ein Passiersieb streichen und in einen sauberen Topf geben. Bei niedriger Temperatur erhitzen und zuerst die Sahne, dann die Butter einrühren. Mit Salz & Pfeffer würzen, dabei ständig weiterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und das heiße Püree zu Kalbsfleisch oder Wild servieren.

Unsere Weinempfehlung zum Gericht:

[wpshopgermany product=“173″]

[wpshopgermany product=“105″]

[wpshopgermany product=“115″]

 

image_pdf
css.php